10 x Agentursoftware im Vergleich

Software für Customer Relationship Management (CRM) und Projektmanagement in Agenturen gibt es in schier endloser Zahl. Sich einen Überblick über gute Agentursoftware zu verschaffen, ist deshalb äusserst schwierig. Auch dieser Artikel deckt nicht alle Tools ab. Er stellt jedoch einige nützliche Programme vor, die folgende Voraussetzungen erfüllen: lokale oder selber gehostete Installation, also keine Software as a Service (SaaS), transparente und vernünftige Preise bzw. Freeware sowie eine öffentlich zugängliche Demoversion (online oder offline) für das einfache Testen der Agentursoftware.

Auf SaaS-Lösungen wird in diesem Vergleich bewusst verzichtet, weil sie in einem späteren, separaten Beitrag vorgestellt werden.

Revolver Office 8.3.1
Schön gestaltete Oberfläche, flexible Formulare und Ansichten sowie eine praktische Zuordnung von E-Mails, Kontakten, Aufgaben etc. zu Projekten. Leider nur schwache IMAP-Unterstützung, keine dynamischen Versandgruppen für Mailings per E-Mail aufgrund von Stichworten und kein einfaches Tagging von Adressen und Personen. Für Mac und Windows.
www.revolversoftware.com/de

Daylite 3 Productivity Suite
Intuitive Benutzeroberfläche, beliebige Filter über alle Felder hinweg, Zuordnung von E-Mails, Kontakten, Aufgaben etc. zu Projekten und geniale Verknüpfung mit Mailprogramm Mail. Nur für Mac. Zusatzsoftware für iPhone. Rechnungsstellung nur mit separater Software Billings möglich.
www.marketcircle.com/daylite

blue.office 3
Gute Jobverwaltung und -abrechnung. Adressverwaltung mit Hinweis auf Ansprache per du oder Sie. Keine Funktion für den direkten Versand von E-Mails.
www.walkingtoyou.com

Teambox
Die Teambox (nicht zu verwechseln mit der von Intevo als SaaS) ist eigentlich ebenfalls eine SaaS-Lösung, allerdings Open Source und kann heruntergeladen und auf einem eigenen Server laufen gelassen werden. Allerdings muss dieser Ruby on Rails unterstützen. Insgesamt ist Teambox ähnlich wie Basecamp, bietet allerdings Gantt-Charts sowie Zeitabrechnung für Projektfreaks.
http://teambox.com/

Feng Office (ehemals Opengoo)
Sowohl als Saas wie auch als selber gehostete Lösung erhältlich. Gute Projekt- und Aufgabenverwaltung, die auch ein Miteinbezug von Kunden ermöglicht. Zudem tolles Tagging, das sich durch alle Module hindurchzieht. Offerten und Rechnungen können jedoch nicht erstellt werden.
www.fengoffice.com

activeCollab
Eine schön gestaltete selber gehostet Lösung für das Projektmanagement inkl. Zeiterfassung. Gute Integration von Kunden in den Produktionsprozess und gute Verknüpfungsfunktionen sowie Tagging. Neu auch mit Rechnungsfunktion, allerdings bescheiden.
www.activecollab.com

Open Atrium
Ebenfalls eine wunderbar gestaltete Lösung, die selber gehostet wird. Allerdings steckt sie noch in den Kinderschuhen. Mit Kalender, Case Tracker und Blog eignet sich Open Atrium in erster Linie für die Online-Kollaboration. Noch fehlen jedoch wichtige Funktionen für die Verwendung als Agentursoftware.
www.openatrium.com

Taurec
Taurec ist nun auch in der Liste gelandet, weil es eine neue Version plus konkrete Preisinformationen gibt. Mit der Software (nur für Windows) können Kontakte und Projekte verwaltet werden. Eine besondere Funktion von Taurec ist die Abbildung von Organisationsstrukturen in Form von Organigrammen.
www.taurec.de

Youmehub
Diese Agentursoftware basiert auf Filemaker und läuft sowohl als Einzelplatzversion (Mac und Windows) wie auch auf einem Server. Personen, Unternehmen, Projekte, Termine und Aufgaben können damit verwaltet werden. Leider wird die Software aufgrund ihrer Herkunft (Filemaker) die listenartigen Ansichten nicht ganz los.
www.youmehub.com

Azuro Office
Eine weitere Lösung (Mac und Windows), die auf Filemaker basiert. Sie umfasst die Verwaltung von Adressen, Projekten (inkl. Zeiterfassung) und Rechnungen.
www.azuro-office.de

FlexBüro
Ebenfalls eine Lösung, die auf Filemaker basiert und auch danach aussieht. Wer keine Mehrplatzversion braucht, kann mit dem MiniBüro arbeiten. Eine direkt zugängliche Demoversion gibt es nur fürs MiniBüro.
www.flexbuero.ch

Filemaker
Wer sich seine eigene Agentursoftware bauen will, kann das mit Filemaker verhältnismässig einfach tun. Allerdings nur innerhalb klarer Grenzen. Gerade wenn es online und interaktiv werden soll, sind schnell mal Expertenkenntnisse gefragt. Zudem ist – soviel ich weiss – sind die Integrationsmöglichkeiten von E-Mails in Filemaker-Applikationen nach wie vor unbefriedigend.
www.filemaker.de

Weitere Agenturlösungen
Die folgenden Systeme werden nicht näher vorgestellt, weil sie eine der eingangs erwähnten Bedingungen nicht erfüllen:

Basecamp (nur als Saas erhältlich)
easyJOB (keine direkt zugängliche Demoversion, keine genauen Preisangaben)
Colada (keine direkt zugängliche Demoversion, keine genauen Preisangaben)
Entry:project (keine direkt zugängliche Demoversion, keine genauen Preisangaben)
filescope (keine genauen Preisangaben)
FlexBüro (keine direkt zugängliche Demoversion)
Groupion (nur als Saas erhältlich)
Teambox (Intevo) (keine direkt zugängliche Demoversion, keine genauen Preisangaben)
PROAD (keine direkt zugängliche Demoversion, keine genauen Preisangaben)
QuoJob (keine direkt zugängliche Demoversion, keine genauen Preisangaben)
Skala (keine direkt zugängliche Demoversion, keine genauen Preisangaben)
Teambox.lite (Intevo) (nur als Saas erhältlich)
Troi (keine direkt zugängliche Demoversion, keine genauen Preisangaben)
You3000 (keine direkt zugängliche Demoversion)

Weitere Software
Ebenfalls ausgeschlossen vom Vergleich sind Lösungen, die nur einen oder wenige Prozesse bzw. Bereiche des Agenturalltags abdecken und deshalb nicht als eigentliche Agentursoftware in Frage kommen:

todoyou (Fokus Projektmanagement und Aufgabenmanagement, keine weitreichende Adressverwaltung)

36 KOMMENTARE

  1. Fine sagt:

    Vielen Dank für den Beitrag. Ich finde es sehr interessant was es für verschiedene Agentursoftwares gibt. Ich denke jede Firma sollte eine Software nutzen, die auf das Unternehmen ausgerichtet ist und die Arbeit vereinfacht.

  2. Ich darf hiermit auf uns selbst aufmerksam machen :-) Wir bieten mit Poool eine web basierte Komplettlösung speziell für Werbeagenturen. Unsere Kunden loben neben der persönlichen Betreuung und dem Support, vor allem die Zugänglichkeit und das benutzerfreundliche, zeitgemäße Userinterface. Gerne stellen wir Ihnen Poool persönlich vor!

    Herzliche Grüße
    Ihr Poool-Team

    http://www.poool.cc

  3. Alexander sagt:

    Na, das Thema scheint ja aktuell zu bleiben. Wenn schon fast alle im großen Chor genannt werden, dann werde ich meine Wntdekcung 2015 auch nennen und empfehlen:
    https://www.agenturbo.de/

    Erst dachte ich, das ist zu groß, aber man weiß eben nie, was alles kommt und da wollte ich für die Zukunft sicher sein. Natürlich gibt es immer auch „günstige“ Schnell-Lösungen als App, aber das reicht nicht, wenn man eine Lösung auf Dauer möchte. Die Ansprüche der Kunden steigen und auch die eigenen Wünsche müssen berücksichtigt werden. Ich schärte da vor allem den persönlichen Support bei KBMpro. Mag sein, dass ich da altmodisch bin, aber für mich steckt hinter einem Produkt auch immer ein Mensch und da möchte ich wissen, WER denn da alle meine Firmendaten in der Cloud verwaltet. Die Agentursoftware ist ja quais das Herz einer Agentur mit sämtlichen Kundendaten, Zeiten und hinterlegten Abrechnungen. Also: Lieber mal jemanden zu sich kommen lassen, als nur per „Web-Vergleich“ ewig testen. Das spart Zeit und Geld …

  4. Peter Ham sagt:

    Ich bin mittlerweile als freiberuflicher Webentwickler komplett von jeglicher „Installationssoftware“ weggegangen.

    Folgende Software empfehle ich:

    Rechnung & Zeiterfassung:
    https://www.orbnet.de

    Online-Storage:
    https://onedrive.live.com

    Kontaktverwaltung & Projektmanagement:
    ebenfalls https://www.orbnet.de

    Grüße

    Peter

  5. Max Friese sagt:

    Mich hätte interessiert wie im Test das System infra-struktur abschneidet (http://www.infra-struktur.de/)

    Wir nutzen die Software selbst seit einiger Zeit und sind sehr zufrieden, da Sie über einen Browser von überall erreichbar ist und die Arbeit im Büro sehr übersichtlich macht. Das Ampelsystem, um Aufgaben und Telefonate abzuarbeiten ist eine tolle Idee.

  6. […] verschiedener Anbieter im deutschsprachigen Raum. Einen ersten guten Zugang bieten hier Links von Netscout.ch oder Agentursoftware-Guide.de. Liest man sich darauf folgend die ersten Programmbeschreibungen […]

  7. Alexander sagt:

    Ich kann nur unbedingt davon abraten, die (CRM-) Software mit dem Anbieter TecArt umzusetzen. Vor allem bei größeren Projekten ist der Anbieter heillos überfordert und die angebotene SaaS-Lösung strotzt nur so von Fehlern und unausgereiften Modulen. Bitte unbedingt die Hände davon lassen, auch wenn der Preis zunächst verlockend ist!

  8. Severin Maier sagt:

    Daylite hatte ich mal getestet, aber mich dann dagegen entschieden:

    1.) Es ist nicht ohne weiteres möglich von überall auf die Daten zuzugreifen. Natürlich gibt es auch eine Server-Lösung, aber die läuft dann auf einem Mac-Rechner und der Zugriff ist nicht unbedingt schnell.

    2.) Import von Daten aus dem Web ist nicht möglich. Es gibt keine richtige API, um die Daten in die Software zu importieren.

    Vielleicht haben sich die Punkte schon verbessert. Ich habe vor 2 Jahren getestet.

    Für’s Projektmanagement kann ich Comindware Project empfehlen: http://www.comindware.com/de/project/

    Die Software kann man kaufen (zu einem vernünftigen Preis), selbst installieren und die meisten Prozesse lassen sich an meine Agentur-Workflows anpassen.

  9. Felix sagt:

    Für alle Suchenden einer Agentursoftware kann ich nur empfehlen sich vorher zu überlegen, was WIRKLICH gebraucht wird! Vieles kann nützlich sein, wird aber nie verwendet… Vieles ist daher teuer, hat Umfang, wird aber nicht zu intensiv genutzt. Daher Brainstormen und eine Checkliste anlegen! Hätte uns sicherlich auch sehr geholfen. Nun bei der zweiten Software haben wir die hier benutzt: http://agentursoftware.vestmarketing.de

    Eignet sich gut für eine Einschätzung oder einen Vergleich.

  10. Mirko sagt:

    Ich staune über die lange Liste der Softwarelösungen. Ich denke, dass es für jede Agentur einen anderen Kandidaten gibt. Wichtig ist ja zunächst überhaupt einzusehen, dass eine derartige Software sinnvoll ist. Wir sind eine kleine Agentur mit 3 Mitarbeitern und nutzen aktuell http://www.agenturbo.de . Haben bisher nur diese Software getestet, sind aber auch voll zufrieden. Für eine gute individuelle Software muss eine AGentur sicher Geld in die Hand nehmen. Hinter Freeware verbergen sich für uns zu viele Gefahren. Wichtig ist zudem, dass man dort einfach siene Daten pflegen kann, sonst macht es nämlich weder der Chef noch der Mitarbeiter gerne 😉

  11. ManuelBS sagt:

    Wer eine wirklich umfassende Agentursoftware mit dem Fokus auf Entwickler-Teams und Dienstleistungsprozesse, mit Komponenten von CRM, Projektmanagement und Teamverwaltung, Kalenderfunktion bis hin zur Rechnungsstellung sucht, wird bei der Open-Source Agentursoftware ERPAL ebenfalls fündig. Viele weitere Informationen gibt es auf http://erpal.info

  12. Agenturprofi sagt:

    Sorry, hier noch mal der richtige Link.
    http://www.agentursoftware.com

  13. Agenturprofi sagt:

    Ich staune über die Liste der Agentursoftware. Die sind eigentlich nicht wirklich die Marktführer. Die guten Agentur Profilösungen vermisse ich komplett in dieser Liste.
    Schauen Sie sich mal die Agentursoftware CRACK project an, die entwickeln wir seit 15 Jahren mit großem Erfolg. Kostenlose 60 Tage-Demoversion http//:www.agentursoftware.com

  14. Wer professionelle und Hersteller-unabhängige Beratung zum Thema Agentur-Software benötigt, kann sich gerne an kleinkariert wenden.
    Auf meiner Homepage findet ihr meine Kontaktdaten!

    Freundliche Grüße
    Bernhard Probst

  15. Thorsten sagt:

    Keine eierlegende Wollmilchsau, aber eine einfach zu bedienende, günstige und webbasierte Lösung (SaaS) ist ProSonata:
    http://www.prosonata.de

    Eine Demo ist auch verfügbar und die Mietpreise sind kein Geheimnis!

  16. theswiss sagt:

    ich bin auch etwas frustriert bei der vielzahl an unbrauchbarer software.
    bis jetzt habe ich noch kein crm gesehen, welches die gesammte kommunikation, tel. sms, mail, termine, automatisch oder zumindest mit geringem, Aufwand, Kunden, Projektem etc. zuordenen kann.

  17. Hanna sagt:

    Hi, hab gute erfahrung gemacht mit http://www.alphadienstleister.ch. ist brauchbar. könnts euch ja mal ansehen. grüsse,

  18. Lieber WebCrack,

    ich will es kurz machen, aber gerne können wir ausführlich per PM diskutieren:

    „Wozu bitte brauche ich eine Agentursoftware um Angebote, Briefe und Rechnungen zu schreiben, wenn diese Microsoft Word BRAUCHT um diese zu drucken oder zu ändern.“
    -> Das braucht meines Wissens nur eine einzige Agentursoftware, unsere jedenfalls nicht 😉

    „Keine einzige Software beherrscht den Email-Verkehr anständig.“
    -> Eine Agentursoftware ist ja auch kein eMail-Programm, was bei einigen Lösungen für „verrenkungen“ sorgt. Wie es smarter geht, zeigen wir gerne…

    „Ich habe zig Systeme von der Platte gefegt, teilweise nach weniger als 10 Minuten Testlauf.“
    -> Das ist vielleicht Dein Problem. Eine Agentursoftware ist kein eMail- oder Grafikprogramm, sondern umfasst in der Regel eine Vielzahl von Funktionen, die auf bestimmte workflows und Prozesse aufbauen. Das kann man nicht in 10 Minuten durch rumspielen ausprobieren…

    Aber ansonsten bin ich ganz bei Dir 😉

  19. WebCRACK sagt:

    Seit 5 Jahren suche ich nun schon eine passende Software, die möglichst jede Anforderung leisten kann. Allerdings, konnte ich ALLES bisher Gesehene in die Tonne werfen.

    Fast alle Systeme die getestet wurden (und das waren wirklich bedeutend viele) haben nicht einmal ansatzweise Funktionen gehabt, die für das produktive Arbeiten wirklich interessant wären. Bei JEDER Software bleibt immer ein Haken übrig und man ist in den meisten Fällen auf mehrere Systeme angewiesen – da kann man sich das Geld für Agentursoftware auch sparen.

    Keine einzige Software beherrscht den Email-Verkehr anständig. Revolver Office ist das einzige System, welches einen direkt integrierten und unabhängigen Email-Client anbietet, bei dem man Mails und Anhänge auch zum Kunden/Projekt zuordnen kann. Allerdings ist der Email-Client in Revolver der reinste Horror! Hat man bereits Mailkonten mit vielen Mails und möchte diese bei einer Installation von Revolver einlesen, muss man ALLE Mails EINZELN als gelesen abhaken, löschen oder sortieren. Das Schlimmste an der Sache ist aber, dass das Löschen und markieren bei vielen Mails überhaupt nicht klappt. Löscht man 10 Nachrichten und scrollt, dann sind die Mails wieder da. Noch dazu werden bei JEDEM Abruf ALLE (!) Mails vom Server nachgeladen. Der Abruf neuer Nachrichten kann bei einem großen Konto dann mal eben eine halbe Ewigkeit dauern.

    Naja, zumindest hat es Revolver versucht. Die anderen Anbieter haben es bis heute nicht geschafft, eine absolut unabhängige Software zu schreiben. Wozu bitte brauche ich eine Agentursoftware um Angebote, Briefe und Rechnungen zu schreiben, wenn diese Microsoft Word BRAUCHT um diese zu drucken oder zu ändern. Da kann ich den Quark doch gleich in Office schreiben, oder nicht?

    Was bringt mir eine Agentur-Rundum-Tutti-Frutti Software, wenn ich Emails, Briefe, Rechnungen, … in einem Fremdprogramm erstellen muss? Ist doch totaler Bockmist was sich die Herrschaften Entwickler da teilweise erlauben. Und dann auch noch tausende von Euronen für diese grottigen Lösungen verlangen, die in keinster Weise wahre Lösungen sind! Klar, man kann sich selbst als besonders toll darstellen wenn man 700 Agenturen haben die den Rotz nutzen. Aber ob die alle so glücklich sind mit der Software? Ich denke eher, dass es keine Alternativen gibt. DAS ist das Problem.

    Die einzige Software, die vom Grundgedanken her sehr gut arbeitet bzw. wo das Konzept stimmt, ist „julitec“. Vom Emailverkehr, über Beratung und allgemeinen Kontakt, über Angebote und Rechnungen, Warenwirtschaft usw. usf. ist da eigentlich alles vorhanden was man braucht. NUR auch hier gibt es zwar viele Funktionen, die in der Masse aber nicht wirklich viel taugen oder dermaßen benutzerUNfreundlich sind, dass wir beim besten Willen das Teil nicht nutzen wollten. Dazu ist dann auch noch das Programmdesign bei nahezu JEDER Software so dermaßen grottig und in den 90ern hängengeblieben, dass es schon nicht mehr schön ist.

    Was mich noch ein wenig ärgert ist diese Flut an „toller“ Software als Web-Lösung. Ja liebe Herrschaften wer will denn sowas haben? Ständig abhängig vom Server der irgendwo steht? Meine Kundendaten, Kennworter usw. auf fremden Systemen auslagern? Irgendwelchen Open Source Rotz aus dem Englischen ins Deutsche zusammengefrickelt und dann als (c) in Deutschland angepriesen? Also bitte, das kann doch nicht wahr sein. Anständige Agenturen würden garantiert auf diesen Webmüll verzichten und lieber anständige Datenbanksysteme in lokalen Umgebungen bevorzugen.

    Ärgerlich ist auch grundsätzlich die Preisgestaltung. Da soll man für irgendwelche mickrigen Funktionen mal eben hunderte Euro für das Modul hinblättern. Die Lizenzen sind allgemein dermaßen überteuert, dass ein Gründer heutzutage alleine für die Software einen größeren Kredit aufnehmen müsste. Wo bitte ist denn da der Sinn? Mir persönlich tun ein paar Euros nicht weh, aber wenn ich an Kollegen und Jungunternehmer denke, die sich mit billigem Schrott zufrieden geben MÜSSEN, weil sie den Sprung auf anständige (wenn sie das nun wenigstens wäre) Software nie schaffen. Schrecklich ist das.

    Die Entwickler dieser supertollen Software, die in sämtlichen Foren und Blogs mit ihren hochgelobten Schrottsystemen rumspammen sollten sich was schämen! Keine einzige Software ist wirklich als GUT zu bezeichnen. KEINE! Ich habe zig Systeme von der Platte gefegt, teilweise nach weniger als 10 Minuten Testlauf. Manche Software konnte noch nichtmal installiert werden, weil die Herrschaften nicht mitbekommen haben, dass es nach Windows 95 noch neuere Betriebssysteme gab.

    Ne, also ehrlich. Ich bin selbst Programmierer/Entwickler und könnte tausende Dinge in der angebotenen Software verbessern. Mein einziges Problem ist, dass wir hier die Zeit nicht haben, ein komplettes System aufzubauen und uns selbst mit Software zu versorgen. Andernfalls wäre ich mir sicher, dass es endlich mal was Brauchbares am Markt gäbe. Finde es ja grundsätzlich verwirrend, dass die Software-Industrie so boomt, aber keine der großen Softwarefirmen eine ansatzweise brauchbare Software für bestimmte Branchen entwickeln kann. Nahezu jedes Werbeversprechen ist nicht mehr als Schall und Rauch.

    Entschuldigt bitte die harten Worte, aber mir hängt das Thema langsam zum Hals raus.

    Viele Grüße
    WebCRACK

  20. Herodot sagt:

    Finger weg von Revolver. Habe die Software wieder deinstalliert, Rechnet falsch und der Support interessiert es nicht, keine Unterstützung erhalten – mehr Schein als Sein

  21. Hallo Zusammen,

    bei mittlerweile über 700 Agenturen im EinsaTZ – auch in der Schweiz mit eigenem Partner.

    Und das beste: Als große ERP-Lösung genauso verfügbar wie als kleine schlanke Browserlösung. Beides zusätzlich auch in der Cloud möglich – über HTTPS direkt aufrufbar.

    Fragen? Hier gibts Antworten: RS@jd-ag.com

  22. Andreas Renggli sagt:

    Hallo Kojak, kannst du deine Kritik etwas genauer ausführen. Was fuktioniert nicht? Was ist schlecht? Was müsste anders sein bei dieser Agentursoftware?

  23. Kojak sagt:

    Revolver ist der reinste Horror. Kann ich nur dringend von abraten – hohe Kosten und nichts dahinter. Riesen Scheisse die Software.

  24. Andreas Renggli sagt:

    Taurec steht nun ebenfalls auf der Liste. Die Anbieter kommunizieren nun konkrete Preise. Besten Dank.

  25. Netscout sagt:

    Lieber Fritzrau,

    danke für Ihren Input. Auf entry:project habe ich verzichtet, weil die Software weder Preisangaben noch eine frei verfügbare Demoversion bietet. Nehme sie nun aber auch in die Liste weiterer Lösungen auf.

  26. fritzrau sagt:

    Was hier noch fehlt ist z.B. entry Project und die ganzen anderen Filemaker basierten Lösungen.

    Wir haben hier AZURO office im Einsatz und sind sehr zufrieden damit. Der große Vorteil bei dieser Lösung ist die einfache intuitive Bedienoberfläche. Man muss nicht erst ein dickes Handbuch durchlesen sondern versteht die Logik dieser Agentursoftware eigentlich auf Anhieb. Das ist insbesondere für neue Mitarbeiter eine große Erleichterung.
    Auch über den Support bei AZURO office kann ich nur Gutes berichten: sehr schnell und sehr kompetent.
    Hier gibt’s mehr Infos: http://www.azuro-office.de

  27. Leider bietet Spirit weder eine frei zugängliche Demoversion noch transparente Preise. Aus diesem Grund ist sie in meinem Vergleich nicht aufgeführt.

  28. SReichow sagt:

    Eine „richtige“ Client-/Serverlösung ist Spirit, übrigens seit über 20 Jahren bei bekannten Agenturen am laufen.
    Das Lizenzmodell sieht Einmalkauf, Finanzierung oder Miete vor, ganz wie gewünscht. -> http://www.spirit-agentursoftware.de

  29. Dominik sagt:

    Hier noch eine andere Lösung auf dem Gebiet CRM. Es gibt ein Video auf der Seite wo man sich eine kleinen Einblick verschaffen kann.
    http://emnis.de
    Man kann 30 Tage mit eigenen Daten testen und hat nachher keine Verpflichtungen. Nach der Anmeldung geht das mit dem Zugang doch recht zügig vonstatten.

  30. Ingo sagt:

    eine gute Liste, durch meine Demozugänge blicke ich auch
    nicht mehr durch 😀 momentan ist das tool filescope mein
    Favorit

  31. Es stimmt, dass wir keine direkt zugängliche Demo-Version von you3000 anbieten. Wer jedoch unsere Agentursoftware testen möchte, dem helfe ich sehr gern weiter und stelle natürlich eine Demo-Version zur Verfügung oder stelle unser you3000 in einer Online-Präsentation vor.

  32. LRings sagt:

    Es gibt noch JackSeven. Wobei ich von dieser Lösung nur
    abraten kann. http://www.jackseven.net/

  33. KChristoph sagt:

    Guten Tag,
    ich bin kein kompetenter „Beurteiler“ kann mir aber gut vorstellen, daß für viele „taurec_cm“ eine feine Lösung ist.
    http://www.taurec.de
    Eine Freewareversion wird angeboten.
    Meine Fragen dazu wurden vom Entwickler persönlich beantwortet.
    Aus deutschen Landen.

IHR KOMMENTAR