Kommunikation einer Autistin

Die 18-jährige Sandra Schneebeli hat in ihrer Maturaarbeit das Leben als Autistin beschrieben. Martin Gmür hat im Tagesanzeiger einen spannenden Beitrag darüber geschrieben.

Aufgezeigt werden Situationen, in denen die Autistin mit der Kommunikation ihres Umfelds nicht klarkommt:

Sandras Reaktionen sind in manchen Situationen völlig unpassend. An
einer Geburtstagsparty stellen sich die Anwesenden vor und erzählen, wo
sie zur Schule gehen. «Und was machst du, Sandy?», wird sie gefragt.
«Mit dem Kerzenwachs spielen», sagt sie – die Runde ist reichlich
verwirrt. Doch für Sandra ist die Antwort logisch, denn sie knetete
gerade Wachs.

Gesehen auf Facts.ch.




Noch keine Kommentare.

IHR KOMMENTAR