UBI heisst nur 4 von 25 Beschwerden gut

Von den 25 Beschwerden, die die Unabhängige Beschwerdeinstanz
für Radio und Fernsehen
UBI im Jahr 2008 behandelt hat, sind lediglich vier gutgeheissen worden. Mit dabei ist erfreulicherweise auch diejenige zur Präsenz von Alinghi auf den Mikrofonen des Schweizer Fernsehens, die ich initiiert habe.Die übrigen gutgeheissenen Beschwerden betrafen eine Sendung von ,Temps
Présent" (TSR) über die Rolle von psychiatrischen Gutachten, einen in
der Nachrichtensendung ,Il Quotidiano" (TSI) ausgestrahlten Beitrag
über strafrechtliche Abklärungen gegen eine namentlich erwähnte
Rechtsanwältin und eine Sendung von Canal Onex im Vorfeld einer
Gemeindewahl.

Gesehen im Jahresbericht 2008 der UBI.

Noch keine Kommentare.

IHR KOMMENTAR