Damit Grosses noch grösser herauskommt

Mit einer eigenen Plakatkampagne macht die APG aufmerksam auf ihr neues Grossformat F24. Allerdings auf Kosten der eigenen Glaubwürdigkeit.Die Eigenkampagne der APG wurde wohl als sympathische Aktion mit zwinkerndem Auge geplant. Anders kann ich mir die Kombination von Kuh und Elefantenrüssel nicht erklären.

Dabei war der erste Teil der Kampagne recht gelungen. Das Bild wurde auf die halbe Höhe zusammengestaucht und auf der oberen Hälfte glänzte die frisch polierte Metallrückwand des Plakatständers. Ohne Worte, aber mit der klaren Botschaft, dass da was zu wenig Platz hat.


Einfallslose Eigenwerbung der Plakatgesellschaft. Luzern, 18.11.2007, Netscout

Die Auflösung im zweiten Kampagnenteil brachte die volle Bildgrösse und den Spruch «Damit Grosses noch grösser herauskommt». Abgesehen davon, dass ich das Bild völlig unpassend finde, stosse ich mich vor allem an der Kernbotschaft. Will die APG ihren Kundinnen und Kunden wirklich dabei helfen, lange Rüssel aufzusetzen und sich halbherzig als Elefanten zu geben, obwohl sie nur Kühe sind? Damit unterstreicht das Unternehmen das öffentliche Bild der Werbung, die alles – egal wie dreckig – zum Glänzen bringt.

Viel positiver wäre die Botschaft meines Erachtens, wenn die APG ihre Kundinnen und Kunden darauf aufmerksam machen würde, dass sie nun endlich das richtige Plakatformat hat, damit sie grossartige Produkte in der verdienten Grösse zeigen kann.

Noch keine Kommentare.

IHR KOMMENTAR